Die Kavernenanlage Etzel

In der Region

STORAG ETZEL ist seit über 40 Jahren in der Region verwurzelt und bekennt sich ausdrücklich dazu, die gutnachbarschaftlichen Beziehungen mit den Nachbarn und Anwohnern der Kavernenanlage Etzel zu pflegen und auszubauen. Wir sind unserer Verantwortung für unser Umfeld bewusst. Wir leben unsere Unternehmenswerte auch zum Wohle der Region.

Wirtschaftsfaktor Kavernenanlage

STORAG ETZEL investierte in der aktuellen Ausbauphase über 800 Mio. Euro, in 2015 zuletzt über 50 Mio. Euro in Kavernenbau und -betrieb sowie Instandhaltung. Der Kavernenbau und -betrieb trägt zu einem umfangreichen Teil zu den Gewerbesteuereinahmen in der Gemeinde Friedeburg bei.

Nur wenige andere privatwirtschaftliche Investoren leisten einen ähnlich positiven wirtschaftlichen Beitrag im Nordwesten, da ein bedeutender Teil der Investitionen in der Region und Niedersachsen verbleibt. Zum Anfang des Jahres 2016 wurde der Gesellschaftssitz in die Gemeinde Friedeburg verlegt. Ebenfalls hat ein bedeutender Teil der auf der Kavernenanlage arbeitenden Unternehmen hat ihren Firmensitz in Niedersachsen. Bis zu 200 Mitarbeiter der Kavernenanlage Etzel leben im näheren Umfeld von Etzel im Nordwesten Deutschlands und tragen mit ihrem Einkommen zur wirtschaftlichen Stabilität in den letzten Jahren im Nordwesten bei.

Das „Generationenprojekt“ Kavernenspeicher Etzel ist noch über viele Jahrzehnte geplant.

Guter Nachbar

STORAG ETZEL ist sich seiner unternehmerischen Verantwortung bewusst und unterstützt als guter Nachbar seit vielen Jahren gezielt gemeinnützige Institutionen und Vereine im Umfeld der Kavernenanlage Etzel. Projektvorschläge können unverbindlich und direkt an das Unternehmen gerichtet werden.

Ihr Ansprechpartner

Kavernen-Infozentrum Etzel
Hans Joachim Schweinsberg
Beim Postweg 2
26446 Friedeburg
E-Mail: infozentrum@storag-etzel.de 

Transparenz

Im Jahr 2010 wurde der Grundstein für ein Kavernen-Infozentrum durch Aktivierung eines Bürgertelefons, eines Internetauftritt und eines Besucherzentrums (Infobox)  gelegt. Leiter des Kavernen-Infozentrums Etzel ist Hans Joachim Schweinsberg.

Interessierte können sich mit Fragen und Anregungen direkt an Ansprechpartner vor Ort wenden. Das Informationszentrum gibt die Möglichkeit, sich ein Bild von den Plänen und Arbeiten vor Ort zu machen. Damit wird eine objektive und detaillierte Informationsvermittlung geschaffen.Im Besucherzentrum „Infobox“ am Energiespeicher Etzel werden in der eindrucksvolle Ausstellungsstücke und informative Plakate ausgestellt und Filme zur Geschichte des Standorts oder den technischen Aspekten des Kavernenbaus sowie Animationen gezeigt. Über 12.000 Besucher aus der Region haben die Infobox in den letzten Jahren bereits besucht. 

Kavernenbeirat Etzel

Aufgabe des in der Branche einzigartigen Kavernenbeirates ist es seit sechs Jahren, eine Informationsplattform und eine Basis für einen Meinungs- und Erfahrungsaustausch zu schaffen, die transparent und in konstruktiver Weise zu einer offenen und direkten Zusammenarbeit beitragen und damit auch verstärkt die Öffentlichkeit informiert.

Mitglieder des Beirats sind Vertreter der Landkreise Wittmund und Friesland, der Gemeinden Friedeburg und Sande, der Kavernengemeinschaft, der  örtlichen Bürgerinitiative sowie der STORAG ETZEL GmbH und den Betreibern am Standort Etzel.

Kommunikation

Die Kommunikation am Standort Etzel wurde über die Jahre weiterentwickelt. Neben dem Kavernenbeirat, der mittlerweile öffentlich tagt, hat sich ebenfalls der Austausch mit der Gemeinde, den Landkreis und den Aufsichtsbehörden intensiviert.

Auch unterrichtet das Unternehmen die Öffentlichkeit über Dinge, die wir vor dem Ölschaden in 2013 nur den Behörden mitgeteilt haben. Wir wollen, wo immer möglich, noch mehr tun, um verloren gegangenes Vertrauen zurück zu gewinnen. Als ein in dieser Region seit über 40 Jahren verwurzeltem Unternehmen ist das eines unserer zentralen Anliegen.