Historie

Über 45 Jahre Kavernenspeicher in Etzel

Seit über vier Jahrzehnten besteht die Kavernenanlage der STORAG ETZEL GmbH am Standort Etzel.

Das Unternehmen, damals noch unter dem Namen IVG Caverns, hatte 1971 den Auftrag erhalten, die Kavernen zur Lagerung von Öl anzulegen und die obertägigen Anlagen im Namen der Bundesrepublik zu betreiben. Im Jahr 1993 wurde das Unternehmen privatisiert und 2016 zur STORAG ETZEL GmbH umfirmiert. 

Heute ist die STORAG ETZEL der einzige unabhängige Anbieter von Untertagespeichern für Rohöl und Erdgas in Deutschland.

Unsere Erfolgsgeschichte

1970

Beschluss der Bundesregierung zu einer "Bundesölreserve"

1971

IVG wird als Treuhänder von der Bundesregierung beauftragt, im Salzstock Etzel Kavernen für die „Bundesrohölreserve“ herzustellen; Gutachten hatten zuvor den Standort in der ostfriesischen Gemeinde Friedeburg empfohlen

Auftrag seitens IVG an KBB (Unternehmensgründung der Salzgitter AG / Deutsche Schachtbau- und Tiefbohr GmbH / Preussag AG) zur ingenieurtechnischen Umsetzung

Baubeginn der IVG Betriebsanlagen am Standort Etzel, der 44" Zoll Fernleitungen für Rohöl, Seewasser und Sole nach Wilhelmshaven sowie der Seewasserpumpstation am Kopf der „Niedersachsenbrücke“ am Tiefwasserhafen

Start des Bohrbetriebs für die Anlage von 33 Kavernenbohrungen mit bis zu fünf Bohranlagen und -unternehmen

1973

Ende des Bohrbetriebs von 33 Kavernen

Jährliche Höhenbeobachtung der Tagesoberfläche wird erstmals durchgeführt

1974

Feierliche Inbetriebnahme der Kavernenanlage und Beginn des Solbetriebs für 33 Kavernen im Leach & Fill-Verfahren (d. h. Solen mit gleichzeitiger Ölbefüllung)

1975

Erste Ölbefüllung

1978

Ende des Solbetriebs; 33 Kavernen wurden mit geometrischen Volumina zwischen 100.000 und 580.000 m³ geschaffen; Öllagerkapazität von insgesamt rund 12 Mio. m³

1979

Einzelne Kavernen werden für die kurzfristige Lagerung von Rohöl, Benzin und Gasöl vermietet

1981

Ende der Ölbefüllung mit rund 8,5 Mio. m³

1986

Erster Öllagervertrag mit dem EBV (Erdölbevorratungsverband, Körperschaft des öffentlichen Rechts)

Vertrag mit Statoil über die Speicherung von Erdgas in neun umzurüstenden Kavernen, um die seitens Statoil vertraglich vereinbarte Versorgungssicherheit Zentraleuropas sicherzustellen

1989

Umrüstung von acht Kavernen von Öl- auf Gasbetrieb, dazu
u. a. Einbau einer gasdichten Förderrohrtour (bis 1991)

1991

Baubeginn der Gasbetriebsanlage des Etzel Gas-Lagers (EGL, Konsortium aus verschiedenen Erdgasproduzenten und -versorgern unter der Führung von Statoil) und Bau der Emden- Etzel-Pipeline (Anlandungspunkt der Norpipe)

1993

Bohr- und Solbetrieb für sechs neue Kavernen zur Öllagerung für EBV und die niederländische C.O.V.A. bis 1998; erstmals in Deutschland werden abgelenkte Bohrungen angewendet, dadurch können mehrere Kavernen auf einem sog. „Cluster“- Betriebsplatz zusammengefasst werden

Feierliche Inbetriebnahme des Etzel Gas-Lagers und Beginn der Gaserstbefüllung der Umrüstkavernen

1995

Ab 1995 Anbindung des Energiespeichers Etzel an die Europipe I und das NETRA-Versorgungsnetz. Anlagenstatus: 33 Kavernen (25 für Öl, acht für Gas)

1996

Ende der Gaserstbefüllung (acht Kavernen), planmäßige Umrüstung der neunten Kaverne

1997

Auslagerung und Verkauf des Rohöls der Bundesrohölreserve in drei Phasen. Im direkten Anschluss an die Auslagerung von etwa drei Mio. m³ stockt der EBV gleichzeitig die vorzuhaltenden Bestände um dieselbe Menge Öl auf

1998

Fertigstellung der sechsten Ölkaverne, dadurch erhöht sich das Öllagerpotenzial um rund 2,6 Mio. m³, Ende Gaserstbefüllung der neunten Umrüst-Kaverne; Arbeitsgaskapazität beträgt 560 Mio. m³

1999

Inbetriebnahme einer weiteren Gaspipeline (Europipe II) und Verbindung durch NETRA II

2001

Ende der letzten Auslagerungsphase der Bundesrohölreserve

2005

IVG erwirbt die Kavernenanlage von der Bundesrepublik; vorausgegangen war eine europaweite Ausschreibung

2006

Planungsbeginn des weiteren Ausbaus des Kavernenfeldes

2007

Entwicklung vom Rohölspeicher zu einem der größten Gasspeicherplätze

Mit Rahmenbetriebsplan werden insgesamt 144 Kavernenstandorte zugelassen

2008

Sommerfest der IVG in Etzel

2009

IVG Caverns GmbH und IVG Kavernenbetriebsführungsgesellschaft mbH werden gemäß ISO 9001 (Qualitätsmanagement) und SCC** (Arbeits-, Gesundheits- und Umweltschutz) zertifiziert

Erweiterung des Etzel Gas-Lagers um einen Gasverdichter

Baubeginn der neuen Obertageanlagen der Etzel-Kavernenbetriebsgesellschaft (EKB) und der Friedeburger Speichergesellschaft Crystal

Baubeginn des Logistik- und Dienstleistungszentrums für IVG (Fertigstellung 2010)

2010

Baubeginn der Bunde-Etzel-Pipeline (BEP), die über 60 km Etzel mit dem niederländischen Knotenpunkt Bunde/Oude Statenzijl verbindet

Baubeginn der Gasbetriebsanlage des ESE - Erdgasspeicher Etzel und Fertigstellung einer weiteren Umrüstkaverne

Start des Kavernen-Informationszentrum Etzel mit Bürgertelefon und Website

Übergabe der ersten vier neuen Gaskavernen an einen Kunden

Gründung des Kavernenbeirats der IVG Caverns

Arbeiten für Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen beginnen am Standort Etzel

Eröffnung der Infobox am Standort Etzel

2011

IVG stellt „Senkungsprognose“ der Öffentlichkeit vor

Übergabe von weiteren sieben neuen Kavernen an Mieter (insgesamt 99 Kavernenstandorte genehmigt); Anlagenstatus: 52 Kavernen (23 für Öl, 29 für Gas)

Bereits 3.500 Besucher in der Infobox

Jubiläum „40 Jahre IVG am Standort Etzel“ mit Festveranstaltung, Spatenstich des neuen Verwaltungsgebäudes und „Tag der offenen Tür“ zusammen mit den Betreibern am Standort mit weit über 5.000 Besuchern

IVG initiiert Dialog-Veranstaltungsreihe „Erzeugen – Vernetzen – Speichern“ mit drei Veranstaltungen unter der Schirmherrrschaft von Niedersachsens Ministerpräsident David McAllister

2012

Über 10 Mio. m³ Öl langfristig eingelagert

Inbetriebnahme von 3 neuen Gasstationen (Kunden)

Einweihung des neuen IVG-Verwaltungsgebäudes am Standort Etzel

Start des Programms zur langfristigen Bestandssicherung der Leitungen im Südfeld der Kavernenanlage Etzel

Natursole aus dem Kavernenbau wird probeweise für den Winterdienst in der Region benutzt

2013

10.000ste Besucherin in der Infobox

Auch in diesem Jahr wurden wieder mehrere gemeinnützige Organisationen und Projekte im Umfeld der Kavernenanlage Etzel mit der traditionellen Weihnachtsspende der IVG-Stiftung bedacht

2014

Erster Abschnitt der Leitungserneuerung im Südfeld abgeschlossen (Phase I)

Beginn der Baumaßnahmen des zweiten Abschnitts

2015

In Etzel werden in 49 Kavernen rund 4,5 Mrd. Kubikmeter Arbeitsgas gespeichert. Zwei Gaskavernen sind  im Bau und werden bis 2017 fertiggestellt

Vertrauensbildende Gebäude-Monitoringmaßnahmen im Umfeld der Kavernenanlage Etzel beginnen

Maßnahmen zur Verstärkung der Gasförderrohrtouren bei Neubaukavernen im Kavernenfeld Etzel gestartet

Baumaßnahme „Austausch des Maade-Dükers“ in Rüstersiel erfolgreich abgeschlossen

 

2016

Über 12.000 Besucher in der Infobox

Baumaßnahme für zweiten Abschnitt der Leitungserneuerung im Südfeld abgeschlossen (Phase I)

BGR präsentiert erste Ergebnisse der neuen Senkungsprognose

Im Rahmen einer umfassenden Reorganisation werden die Tochtergesellschaften der IVG Immobilien AG in die unternehmerische Eigenständigkeit entlassen. Nach der Verlegung des Gesellschaftssitzes Anfang des Jahres 2016 nach Friedeburg, ist mit der Umfirmierung am 01.07.2016 der Prozess der Verselbständigung für die STORAG ETZEL vollzogen

Nachbarschaftsfest "Info- und Familientag" am Standort Etzel der STORAG ETZEL

Vorzeitiger Abschluss der Maßnahmen zur Verstärkung der Gasförderrohrtouren bei Neubaukavernen im Kavernenfeld Etzel im 3. Quartal. 28 Kavernen wurden seit Sept. 2015 nacheinander verstärkt

Start der Arbeiten zur Erst-Komplettierung der Untertageausrüstung von zwei Neubaukavernen 

STORAG ETZEL stellt BGR-Abschlussbericht zur Senkungsprognose 2016 vor

2017

20. Sitzung des Kavernenbeirats

Fertigstellung von 2 neuen Gaskavernen, damit sind 75 Kavernen in Betrieb (51 für Gas-, 24 für Ölspeicherung)

Baumaßnahmen für den nächsten Abschnitt der Südfeldsanierung beginnen (Phase II)