Wozu Kavernen

Kavernen als wichtige Säule für die Zukunft der Energieversorgung

Kavernen ermöglichen die Speicherung von Energie in Form von Öl oder Gas. Damit tragen sie einen wichtigen Teil zu einer sicheren und stabilen Energieversorgung bei. 

Für die Bundesrepublik Deutschland, für die Menschen und die Umwelt hat das viele Vorteile. Bei Versorgungsengpässen sind wir durch die Bevorratung in Kavernen besser geschützt. 

Insbesondere die Ölkrisen von 1973 und 1979 haben gezeigt, wie wichtig die Speicherung von Energiereserven ist. Die Bundesrepublik Deutschland hat sich deshalb schon frühzeitig verpflichtet, einen Mindestvorrat zu speichern. Ein großer Teil der strategischen Rohölreserve lagert in den Kavernen von Etzel. Zusammen mit den Gaseinlagerungen machen Sie Deutschland und die an das Kavernenfeld angeschlossenen Nachbarländer unabhängiger von den politischen Entwicklungen der Herkunftsländer.  

Dabei spielt die Versorgung mit Erdgas eine zunehmend wichtige Rolle für die Energieversorgung. Das zeigen die Milliardeninvestitionen in die Ostseepipeline und in weitere Versorgungssysteme. 

Energie-Speicher Etzel sichert Ölversorgung verschiedener europäischer Staaten

STORAG ETZEL gehört mit über 10 Mio. Kubikmeter Rohöl, die in Etzel in über 20 Kavernen langfristig gelagert sind, in den Kreis der größten Rohöl-Lagerhalter Europas. Die heute in Etzel umweltschonend unterirdisch gelagerte Menge an Öl würde in einem konventionellen Tanklager obertage 100 Tanks auf einer Fläche von 8 km² erforderlich machen. 

Das Rohöl dient Erdölbevorratungsverbänden verschiedener europäischer Staaten als nationaler Krisenvorrat. Rohöl wird bevorzugt unterirdisch in Kavernen und nahe an logistischen Knotenpunkten gelagert, über die im Bedarfsfall Raffinerien versorgt werden können. 

Etzel ist mit dem Tanklager der Nord-West-Ölleitungsgesellschaft in Wilhelmshaven Raffinerien verbunden. Von dort kann das Rohöl entweder über Pipelines oder Seeschiffe der Verarbeitung zugeführt werden.

Die STORAG ETZEL Kavernenanlage Etzel unterstützt somit nicht nur die Versorgungssicherheit Deutschlands, sondern aufgrund ihrer hervorragenden Lage und der bestehenden Infrastruktur auch weitere EU-Staaten –€œ ein Stück funktionierende europäische Zusammenarbeit. 

Warum Speicherung von Erdgas in Salzkavernen?

Die Erdgasförderung und der Pipelinetransport aus den weit entfernten Erdgasfeldern erfolgt normalerweise kontinuierlich und damit nicht bedarfsgerecht, weil im Winterhalbjahr deutlich mehr Erdgas benötigt wird als im Sommerhalbjahr. Mit Hilfe der Kavernenspeicher können die Bedarfsspitzen im Winter, aber auch Versorgungsschwankungen oder gar -unterbrechungen  ausgeglichen werden. 

Seit 2007 entwickelt sich die STORAG ETZEL Kavernenanlage vom Rohölspeicher zu einem der größten Gasspeicherplätze Europa. Über die 2017 bestehenden 75 Kavernen mit einem geometrischen Lagervolumen von rund 46 Mio. Kubikmetern Öl und Gas hinaus können bei Bedarf weitere Speicherhohlräume für Gas im Salzstock Etzel geschaffen. Bereits heute wird ein beachtlicher Teil des Gesamtvolumens aller deutschen Erdgasreserven in Etzel gespeichert. 

Ein bedeutendes Infrastrukturprojekt mit direktem Bezug zum STORAG ETZEL Standort Etzel wurde 2011 fertiggestellt: Die Bunde-Etzel-Pipeline (BEP). Diese verbindet die Kavernenanlage über 60 km mit dem Gasleitungsknoten in Bunde/Oude Statenzijl und schließt Etzel an das niederländische Gasnetz an. 2012 wurden am Standort Etzel zudem 3 neue Gasstationen (Kunden) in Betrieb genommen.

Kavernenspeicher heute und morgen

In Bezug auf Öl, ebenso wie auf Gas, hat sich die Anlage des (Untergrund-)Kavernenspeichers zur Gewährleistung der Versorgungssicherheit in Deutschland bewährt, wenngleich seither auch keine Krisensituation eingetreten ist, die beide Teile der Anlage entsprechend ihrer Zweckbestimmung gefordert hätte. Mit der Speicherung Untertage wurde eine äußerst kostengünstige, sichere und umweltfreundliche Alternative gewählt. 

Auch bei einem stärkeren Ausbau erneuerbarer Energien können Kavernen als Großspeicher einen wertvollen Beitrag zur Versorgungssicherheit in Deutschland und Europa leisten. So ist es perspektivisch denkbar, z.B. in Wasserstoff oder in ein anderes Speichermedium wie Biomethan umgewandelten Windstrom in den Kavernen zu speichern. Die STORAG ETZEL GmbH steht dieser Entwicklung offen gegenüber.

Bereits heute unterstützt der derzeitige Ausbau der Kavernen wirtschaftliches Wachstum und Wohlstand der Menschen in Deutschland und sichert durch Investitionen Arbeitsplätze in der Region und für zusätzliche Steuereinnahmen hier vor Ort in Niedersachsen.

Eine sichere und wirtschaftliche Versorgung mit Energie ist Grundvoraussetzung für das Wohlbefinden der Bevölkerung. Die Kavernen im Salzstock Etzel tragen ihren Teil dazu bei.

Ihr Ansprechpartner

Kavernen-Infozentrum Etzel
Hans Joachim Schweinsberg
Beim Postweg 2
26446 Friedeburg
E-Mail: infozentrum@storag-etzel.de 

Infobox in Etzel

Kavernen-Infozentrum Etzel
Beim Postweg 2
26446 Friedeburg
Tel. +49 (0)4465 977 93 39
Direkt-Kontakt