Betriebsereignis am Standort Etzel

Friedeburg-Etzel

Das LBEG als bergrechtliche Aufsichtsbehörde hat heute in einer Pressemitteilung über ein Betriebsereignis am Standort Etzel informiert. 

Darüber hinaus informiert die IVG Caverns GmbH über folgende Einzelheiten:

Im Februar 2014 wurde an einer Gaskaverne im Kavernenfeld Etzel durch die zentrale Mess- und Kontrollwarte ein Druckanstieg in einem als Frühwarnsystem fungierenden Kontrollringraum festgestellt. Daraufhin wurde die betriebliche Nutzung der Kaverne eingestellt und entsprechende Überprüfungen durchgeführt. Das LBEG wurde nach Entdeckung der Unregelmäßigkeit informiert.

Zur genauen Ermittlung des Schadenumfangs wurde nachfolgend eine Untersuchung der kompletten gasseitigen untertägigen Verrohrung durchgeführt. Während dieser Untersuchungen wurde das LBEG laufend informiert. 

Als Ergebnis wurde am Freitag der letzten Woche festgestellt, dass sich diese innere gasseitige Verrohrung teilweise gelöst hat und in die Kaverne abgerutscht ist. 

Alle Sicherheitssysteme und Absperrorgane am Kavernenkopf sowie im Bohrloch funktionieren planmäßig, werden laufend geprüft und befinden sich in einem technisch einwandfreien Zustand. Daher ist zu keinem Zeitpunkt Gas aus der Kaverne in die Atmosphäre entwichen, sodass zu keiner Zeit Gefahr bestand bzw. besteht. 

Die Kaverne ist bis zum Abschluss der Reparaturmaßnahmen außer Betrieb genommen.

Die Umsetzung des für einen solchen Fall vorgesehenen Reparaturplans ist eingeleitet. Diese erfolgt in Abstimmung mit den Experten des LBEG.