Auswirkungsmanagement der STORAG ETZEL: Im Herbst 2020 werden erste Maßnahmen umgesetzt

Straße "Am Kalbsschloot" wird höhergelegt / Pumpleistung zum Friedeburger Tief hin wird erhöht

Friedeburg-Etzel
Bereich der Gemeindestraße "Am Kalbsschloot", der als eine Maßnahme im Auswirkungsmanagement höhergelegt wird

Bereich der Gemeindestraße "Am Kalbsschloot", der als eine Maßnahme im Auswirkungsmanagement höhergelegt wird

Der Kavernenbetreiber STORAG ETZEL setzt in Abstimmung mit den betroffenen Trägern öffentlicher Belange in den kommenden Wochen im Bereich des Vorfluters "Kalbsschloot" erste Maßnahmen im Auswirkungsmanagement um.

Die aktuellen Maßnahmen zielen darauf ab, Hochwasserereignisse im Kavernenfeld Nord - die zuletzt im Februar diesen Jahres auftraten - zukünftig zu vermeiden. 

Unter anderem wird dazu die Straße "Am Kalbsschloot" abschnittsweise höhergelegt. Die Bauarbeiten dazu starten voraussichtlich in dieser Woche. Zudem wird die Pumpleistung des Schöpfwerkes der Sielacht Bockhorn-Friedeburg vom Kalbsschloot in das Friedeburger Tief erhöht. 

Die Kosten für die Maßnahmen im Auswirkungsmananagment der Senkungswirkungen aus dem Kavernenbau und -betrieb werden von STORAG ETZEL übernommen.