STORAG ETZEL beginnt mit Rekomplettierung der ersten von 28 verstärkten Neubau-Gaskavernen mit neuer Untertageausrüstung

Neuer Rahmenbetriebsplan sieht Wiederherstellung des ursprünglichen Bauzustands vor

Friedeburg-Etzel

Der Kavernenbetreiber STORAG ETZEL beginnt Mitte Mai auf dem Verteiler 12 mit der Rekomplettierung der ersten von insgesamt 28 Neubau-Gaskavernen, welche mit einem sogenannten „Straddle“ zur Verstärkung der Förderrohrtour ausgerüstet wurden.

Die Rekomplettierung beinhaltet den Austausch des kompletten Gasförderstrangs und den Einbau eines von obertage ansteuerbaren Untertagesicherheitsventils gemäß Tiefbohr-Bergverordnung (BVOT) im Land Niedersachsen. Damit wird der ursprüngliche Bauzustand dem neuem Rahmenbetriebsplan gemäß wieder hergestellt.

Da einige Arbeitsabläufe unterbrechungsfrei ausgeführt werden müssen, werden die Arbeiten zeitweise im 24-Stundenbetrieb, unter Umständen sogar am Wochenende, durchgeführt. Die beteiligten Serviceunternehmen sind dabei bemüht, Störquellen für das Umfeld (z.B. Lärm, Licht) so gering wie möglich zu halten.