STORAG ETZEL setzt Rekomplettierung von Gaskavernen im Nordfeld der Kavernenanlage fort

Friedeburg-Etzel
Winde, die zum Aus- und Einbau des Gasförderstrangs genutzt wird

Winde, die zum Aus- und Einbau des Gasförderstrangs genutzt wird

Der Kavernenbetreiber STORAG ETZEL hat im Nordfeld der Kavernenanlage mit den Arbeiten zur Rekomplettierung an einer weiteren Gaskaverne auf dem Verteiler 8 begonnen.

Die Rekomplettierung umfasst den Austausch des kompletten Gasförderstrangs und den Einbau eines Untertagesicherheitsventils gemäß Tiefbohr-Bergverordnung (BVOT) im Land Niedersachsen.

Das neue Untertagesicherheitsventil ist mittels einer separaten Steuerleitung ausgerüstet, wodurch es unabhängig vom Gasstrom von obertage aus bedient werden kann; es dient als Ersatz für das sich derzeit im Einsatz befindende Standard-Untertagesicherheitsventil vom Typ „Storm-Choke“. Mit dieser Maßnahme wird der ursprüngliche Bauzustand gemäß aktuellem Rahmenbetriebsplan wieder hergestellt.

Die technisch anspruchsvollen Arbeiten erstrecken sich über einen Zeitraum von etwa zehn Wochen je Kaverne. Da einige Arbeitsabläufe unterbrechungsfrei ausgeführt werden müssen, erfolgen diese im 24/7-Schichtbetrieb, auch an Wochenenden. STORAG ETZEL hat Maßnahmen ergriffen, um Störquellen für das Umfeld (z.B. Lärm, Licht) so gering wie möglich zu halten.