Verstärkungsmaßnahmen an Gaskavernen


Reparatur- und Verstärkungsmaßnahmen

Seit 2006 wurden mehr als 30 neue Gaskavernen des Kavernenspeichers Etzel mit einem maximal verfügbaren Arbeitsgasvolumen von rd. 3,3 Mrd. m³ an Kunden aus der Energiewirtschaft übergeben.

Nachdem es in 2014 an Gasfördersträngen von zwei Neubaukavernen zu technischen Vorfällen gekommen war, die auf fehlerhaft zugelieferte Bauteile der Untertage-Komplettierung zurückzuführen sind, wurden die Kavernenbohrungen in 2015 bzw. 2016 repariert und wieder in den Regelbetrieb übergeben.

An den übrigen 28 Neubaukavernen wurden seit September 2015 vorsorglich Maßnahmen zur Verstärkung der Gasförderrohrtouren durchgeführt, die Ende August 2016 abgeschlossen werden konnten. Die Arbeiten zur Verstärkung der Gasförderrohrtouren nahmen je Gaskaverne rund zwei Wochen in Anspruch. Für die Umsetzung der Maßnahmen wird eine Druckschleuse (sog. „Snubbing-Anlage“) eingesetzt.

STORAG ETZEL  informierte hierüber regelmäßig auf dieser Internetseite.

Rekomplettierung der 28 verstärkten Neubau-Gaskavernen

Rekomplettierung der ersten von 28 verstärkten Neubau-Gaskavernen abgeschlossen

In Sommer 2020 wurde die Rekomplettierung der ersten von 28 verstärkten Neubau-Gaskavernen durch STORAG ETZEL abgeschlossen. Die Rekomplettierung beinhaltete den Austausch des kompletten Gasförderstrangs und den Einbau eines von obertage ansteuerbaren Untertagesicherheitsventils gemäß Tiefbohr-Bergverordnung (BVOT) im Land Niedersachsen. Damit wurde bei dieser Kavernenbohrung der ursprüngliche Bauzustand wiederhergestellt. Da einige Arbeitsabläufe unterbrechungsfrei ausgeführt werden mussten, wurden die Arbeiten zeitweise im 24-Stundenbetrieb durchgeführt.

Weitere Gaskavernen werden seit 2021 sukzessive umgerüstet

Seit dem Frühjahr 2021 und in den Folgejahren werden weitere Gaskavernen sukzessive umgerüstet. Wir informieren hier auf www.storag-etzel.de unter "Aktuelles" über den weiteren Stand der Arbeiten.