In der Region

STORAG ETZEL ist seit über 45 Jahren in der Region verwurzelt und bekennt sich ausdrücklich dazu, die gutnachbarschaftlichen Beziehungen mit den Nachbarn und Anwohnern der Kavernenanlage Etzel zu pflegen und auszubauen. Wir sind unserer Verantwortung für unser Umfeld bewusst. Wir leben unsere Unternehmenswerte auch zum Wohle der Region.

Wirtschaftsfaktor Kavernenanlage

STORAG ETZEL investierte in der letzten Ausbauphase bis 2017 über 800 Mio. Euro in die Kavernenentwicklung. Seit 2015 wendet das Unternehmen bis voraussichtlich 2020 insgesamt rund 100 Mio. Euro für Anlagen- und Betriebssicherheit auf.  Der Kavernenbau und insbesondere der Speicherbetrieb tragen zu einem umfangreichen Teil zu den Gewerbesteuereinahmen in der Gemeinde Friedeburg bei, die Jahr für Jahr in Millionenhöhe anfallen.

Nur wenige andere privatwirtschaftliche Investoren leisten einen ähnlich positiven wirtschaftlichen Beitrag im Nordwesten, da ein bedeutender Teil der Investitionen in der Region und Niedersachsen verbleibt.

Zum Anfang des Jahres 2016 wurde der Gesellschaftssitz in die Gemeinde Friedeburg verlegt. Ebenfalls hat ein bedeutender Teil der auf der Kavernenanlage arbeitenden Unternehmen hat ihren Firmensitz in Niedersachsen.

Bis zu 200 Mitarbeiter der Kavernenanlage Etzel leben im näheren Umfeld von Etzel im Nordwesten Deutschlands und tragen mit ihrem Einkommen zur wirtschaftlichen Stabilität in den letzten Jahren im Nordwesten bei.

Das „Generationenprojekt“ Kavernenspeicher Etzel ist noch über viele Jahrzehnte geplant.

Guter Nachbar

STORAG ETZEL ist sich seiner unternehmerischen Verantwortung bewusst und unterstützt als guter Nachbar seit vielen Jahren gezielt gemeinnützige Institutionen und Vereine im Umfeld der Kavernenanlage Etzel. Projektvorschläge können unverbindlich und direkt an das Unternehmen gerichtet werden.

Ihr Ansprechpartner

Kavernen-Infozentrum Etzel
Hans Joachim Schweinsberg
Beim Postweg 2
26446 Friedeburg
E-Mail: infozentrum(at)storag-etzel.de 

Transparenz

Im Jahr 2010 wurde der Grundstein für ein Kavernen-Infozentrum durch Aktivierung eines Bürgertelefons, eines Internetauftritt und eines Besucherzentrums (Infobox)  gelegt. Leiter des Kavernen-Infozentrums Etzel ist Hans Joachim Schweinsberg.

Interessierte können sich mit Fragen und Anregungen direkt an Ansprechpartner vor Ort wenden. Das Informationszentrum gibt die Möglichkeit, sich ein Bild von den Plänen und Arbeiten vor Ort zu machen. Damit wird eine objektive und detaillierte Informationsvermittlung geschaffen. Im Besucherzentrum „Infobox“ am Energiespeicher Etzel werden in der eindrucksvolle Ausstellungsstücke und informative Plakate ausgestellt und Filme zur Geschichte des Standorts oder den technischen Aspekten des Kavernenbaus sowie Animationen gezeigt. Über 16.000 Besucher aus der Region haben die Infobox in den letzten Jahren bereits besucht (Stand Frühjahr 2020).